26.05.21

Ein Lächeln ins Gesicht gezeichnet

Das erste Konzert nach 15 Monaten im Altenzentrum: Klasse! Es fand zwar nicht im Festsaal statt, sondern - auch um der speziellen Akustik und des besonderen Hörgenusses willen - im Foyer der Häuser "am Weinberg" und "am Park". Für Bewohner, Angehörige und Mitarbeiter war es ein besonderer Genuss nach der langen Abstinenz. Unter dem Motto "Gemeinsam durch die Krise" wollte das Landespolizeiorchester besonders den Menschen, die durch die Pandemie hart betroffen sind, ein Zeichen setzen.

Das Klarinettenquartett des Landespolizeiorchesters spielte für Bewohner, Angehörige und Mitarbeiter des Altenzentrums.

© SÜDWESTPRESSE Foto: Thomas Kiehl

Das Klarinettenquartett des Landespolizeiorchesters spielte für Bewohner, Angehörige und Mitarbeiter des Altenzentrums.

Zu hören gab es muntere, manchmal nachdenkliche, klassische und volkstümliche, immer professionelle Klänge, die so manchem Zuhörer ein verklärtes Lächeln ins Gesicht zauberten. Das Klarinettenquartett setzte damit auch ein ganz wichtiges Hoffnungszeichen: es gibt Licht am Ende des Tunnels. Ein Stück Normalität kehrt wieder ein nach der langen Zeit der Einschränkungen.

Landespolizeiorchester der Polizei Baden-Württemberg

Presseberichte SÜDWESTPRESSE und Reutlinger GEneralAnzeiger zur Veranstaltung