22.03.21

Ein neues Vereinsmitglied stellt sich vor:

© Siegfried Häußler

In der Mitgliederversammlung des Evang. Diakonissenring Metzingen e.V. am 25. Februar 2021 wurde Pfarrer Siegfried Häußler als neues Mitglied einstimmig zugewählt.

Siegfried Häußler ist 56 Jahre alt und seit mittlerweile 29 Jahren mit seiner Frau Christa verheiratet, die als Krankenschwester bei der Diakoniestation in Reichenbach/Fils arbeitete. Dort war seine letzte Stelle als geschäftsführender Pfarrer an der Mauritiuskirche, bevor er im April 2020 als Pfarrer an die Friedenskirche nach Metzingen kam.

Drei Söhne wurden dem Ehepaar geschenkt: Daniel (25), Samuel (23) und Jonathan (20).

Familie Häußler

© Evang. Kirche Metzingen

Familie Häußler

Was ist seine Motivation für die Mitarbeit im Altenzentrum?

  • Er möchte die wichtige Arbeit, die nach seiner Ansicht im Evang. Diakonissenring geschieht, sehr gerne unterstützen.

  • Er will mithelfen, das geistliche Profil im  "E D R"  zu fördern und zu bewahren.

  • Es ist ihm wichtig, die vorhandenen Brücken zwischen der Kirchen-gemeinde und dem  "E D R" wie Besuchsdienst, Fahrdienst, gemeinsame Feier des Jahresfestes usw. zu stärken.

Siegfried Häußler ist es ein großes Anliegen, mit Menschen im direkten, persönlichen Kontakt zu stehen. Es ist ihm auch wichtig, diejenigen im Blick zu haben, die wenig oder keine Berührungspunkte mit der Kirche haben. „Wir müssen uns fragen, was diese Menschen brauchen. Kirche muss in die Gesellschaft hineinwirken und diese mitgestalten – sei es durch die Kindergartenarbeit oder dadurch, dass Menschen ermutigt werden, ihre christlichen Werte im Beruf einzubringen".

Siegfried Häußler und Joseph Justine

© TAYOMI Förderverein e.V.

Siegfried Häußler und Joseph Justine

Schon seit seinen Studententagen engagiert sich Häußler für das Hilfsprojekt "TAYOMI" in Tansania, das er 1988 mit initiiert hat. TAYOMI ist die Abkürzung von "TAnzanian YOuth MInistries", einer überkonfessionellen Bewegung von Christen in Tansania. TAYOMI begleitet Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in fast allen Regionen Tansanias um ihnen zu helfen, ihren Platz im Leben zu finden. Durch ein solides christlich-ethisches Fundament und durch gute Schulbildung werden sie befähigt, sich eine eigene Existenz aufzubauen und sich für positive Veränderungen in ihrem Land einzusetzen.