17.10.19

Der Abrissbagger ist am Werk

© Evang. Diakonissenring

In den letzten Wochen wurden die Gebäude "Haus am Eck" und "Haus 66" entkernt. Holz, Metall, Plastik, Keramik, alles muss säuberlich zur Entsorgung getrennt werden. Große Halden der jeweiligen Materialien und viele Container wurden schon abtransportiert. Jetzt hat der Abrissbagger sein Werk begonnen. Sorgfältig und mit wenig Staub- und Lärmbelästigung für die Anwohner werden Dächer, Decken und Mauern abgetragen.

Es wird einige Wochen dauern, bis alles eben ist - nein, noch mehr: bis alle Fundamente ausgegraben sind. Viele Versorgungsleitungen und Kanäle für Strom, Wasser, Gas und Abwasser, die unter den Gebäuden verlaufen, mussten vorher abgeklemmt oder neu verlegt werden.

Die unter Denkmalschutz stehende Villa, die derzeit noch mit dem Haus am Eck zusammengebaut ist, wird wieder wie ursprünglich freigestellt und saniert. 

© Südwestpresse

>>  zum Pressebericht vom 18.10.2019