14.02.19

Umbauphase - Umzug der Funktionsräume

© Diakonissenring

Der Umbau im „Haus am Eck“ schreitet voran. Schleppend und sehr mühsam.
Wie bei einem Umbau wohl typisch, gibt es Probleme an Stellen, an denen man keine vermutet hat, die einem aber große Sorgen bereiten können. So wurden z. B. die Kommunikationskabel, die unterirdisch verlegt waren, bei Grabarbeiten beschädigt. Mehrere Tage war das Altenzentrum telefonisch nicht zu erreichen – nur über ein Nottelefon. Die Arbeiten in der Verwaltung waren dadurch erheblich eingeschränkt, da auch kein Internet funktionierte.

Die Fußwege sind besonders für die Mitarbeiter des Hausservices und der Technik gerade sehr lang. Weil der Umzug noch nicht in allen Funktionsräumen abgeschlossen werden konnte. Der reguläre Betrieb muss dennoch reibungslos weiterlaufen und gewährleistet sein. Auch in der Geschäftsführungsebene schlagen immer wieder kurzfristige und dringende zu lösende Probleme auf, die im Zusammenhang mit dem Umbau und jetzt auch mit der Umzugsphase stehen.


Dennoch schreitet der Umzug in die neuen Funktionsräume deutlich voran. Die ersten Räume der Technik und des Hausservices sind bezogen. Die weiteren Funktionsräume folgen bis Ende Februar. Der Evang. Diakonissenring hat zur Unterstützung und Entlastung der Mitarbeiter der Technik die Firma MAI beauftragt.

 

 

Der Hausservice freut sich schon mächtig über das neue Nähzimmer und die neue Waschküche. In den kommenden Tagen werden diese Räume fertig eingerichtet werden und die Umzugskisten verschwinden. Damit ist eine weitere, große Hürde geschafft.

 

 

Wir danken unseren Mitarbeitern für die tatkräftige Unterstützung, für das Mittragen und die Geduld, die jetzt aktuell sehr notwendig ist.