12.03.21

„Oma & Opa sind mit ABSTAND die Besten“

Die Stadt Metzingen war kurzfristig bereit, einen Teil des öffentlichen Parks für die Bewohnerinnen und Bewohner des Altenzentrums abzusperren, der nun ausschließlich von ihnen und ihren Besuchern genutzt werden kann. Das ist für die selbstständige Mobilität der Bewohnerinnen und Bewohner im Außenbereich eine große Verbesserung und bedeutet eine Verminderung des Infektionsrisikos. Außerdem ist eine gewisse Sicherheit im Blick auf die Abstandsregeln zu fremden Personen gewährleistet.

Die Information der STADT METZINGEN an den Abschrankungen:

Die Abschrankung wurde so umgesetzt, dass Personen vom „öffentlichen Park“ aus nicht direkt auf diesen Bereich kommen können. Die Zufahrt von der Buckenbühlstraße kann bei Bedarf in dringenden Fällen von der Technik oder auch von Rettungsfahrzeugen geöffnet werden.

Der Zugang zum Eingang der KITA erfolgt über den Fußweg von der Elsa-Brändström-Straße. Diese Maßnahme ist nach aktuellem Stand bis Ende April geplant.

Die Bewohner können ab Montag, 15.3.2021 zu den angegeben Zeiten den Rundweg um den Teich und die Bänke in diesem Bereich des Parks nutzen. Der Weg dazu erfolgt über den Ausgang beim Festsaal. Beim Rückweg muss an der Außentüre zur Öffnung geklingelt werden.

Die Zeiten für die Spaziergänge der Bewohnerinnen und Bewohner:

  • Montag bis Donnerstag: 9:30 – 11:30 Uhr
  • Montag bis Donnersstag: 14:30 - 16:30 Uhr
  • Freitag: 9:30 – 11:30 Uhr
  • Samstag und Sonntag: 14:30 – 16:30 Uhr

Der Zugang für Besucher ist weiterhin ausschließlich über den Eingang beim Café am Weinberg mit entsprechender Testung. Besucher haben ab dem 15. März ebenfalls die Möglichkeit, während der eingeschränkten Besuchszeit einen Spaziergang mit den Bewohnerinnen und Bewohnern im abgegrenzten Bereich des Parks zu unternehmen.

Die SÜDWESTPRESSE hat heute in ihrem Regionalteil einen Pressebericht veröffentlicht unter dem Thema: "Stadt will Senioren schützen".  Ein Teil der Grünanlage "Sehrwasen" wird wegen des Corona-Virus für die Öffentlichkeit gesperrt.

Hier können Sie den Original-Pressebericht der SWP downloaden (PDF 487 KB).