16.08.19 Neue Preise

Seit 1. August 2019 gelten in unserer Einrichtung neue Preise für die Bewohnerinnen und Bewohner. Sie wurden mit den Kranken- und Pflegekassen sowie den Sozialhilfeträgern neu verhandelt und auf die jeweiligen Pflegegrade festgelegt. Preis- und Lohnerhöhungen führen dazu, dass es immer wieder...

mehr

14.08.19 Wandern und Spenden

Die Kreissparkasse Reutlingen bietet für soziale Projekte im Internet mit www.gut-fuer-neckaralb.de eine regionale Spendenmöglichkeit, bei der auch kleine Beträge ohne Abzug beim gemeinnützigen Projekt ankommen, denn sie trägt die laufenden Kosten für die Plattform. Und jetzt obendrein noch etwas...

mehr

07.05.19 Neues Gesicht für das Altenzentrum

Der Umbau und die Gestaltung des Außenbereiches Haus am Eck nimmt Gestalt an und die weiteren Umzüge der Lager- und Funktionsräume konnten im März voll erfolgen. Wie es bei einem Umbau im Bestand häufig vorkommt, gab es einige zusätzliche Arbeiten, die den Ablauf verzögerten.

 

Sehr gut ist, dass...

mehr

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 21.08.19 | „Neubau-Pläne nicht auf Gemeinde-Kosten"

    Der auf rund 65 Millionen Euro Kosten geschätzte Neubau des Oberkirchenrats der evangelischen Landeskirche verursache keinen zusätzlichen Sparzwang für die rund 1.300 Kirchengemeinden. Das versicherte der Direktor des Oberkirchenrats, Stefan Werner, gegenüber dem „Evangelischen Gemeindeblatt in Württemberg".

    mehr

  • 21.08.19 | Togo: Besser lernen mit Hilfe aus Esslingen

    Die evangelische Kirchengemeinde St. Bernhardt zum Hohenkreuz in Esslingen sammelt wieder für ein Ausbildungszentrum in Kpalimé im Westen Togos. Gebrauchte Nähmaschinen sind ebenso willkommen wie Werkzeuge zur Holz-, Stoff- und Metallbearbeitung oder Geräte für den Informatikraum.

    mehr

  • 20.08.19 | Wohnungslose Frauen: Diakonie schlägt Alarm

    Landesweit suchen derzeit mehr als 3.300 Frauen Unterstützung bei den Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe, berichtet die diakonische Einrichtung „Erlacher Höhe“. Für Frauen sei der Verlust einer festen Wohnung auch deshalb so dramatisch, weil sie dann noch häufiger als Männer Gewalt und Demütigung ausgesetzt seien.

    mehr