Der kurze Weg zur Stadtbücherei

Vielen unserer Bewohnerinnen und Bewohner fällt es zunehmend schwerer, alltägliche Erledigungen durchzuführen. So ist der Weg in die Stadtbücherei für manche alleine nicht mehr zu bewältigen.

 

Aber deshalb auf das Lesevergnügen verzichten?

Frau Kübler (Stadtbücherei) mit Frau Ullrich (Bewohnerin)

Natürlich nicht! Der Evangelische Diakonissenring führt bereits seit Februar 2009 eine erfolgreiche Kooperation mit der Stadtbücherei Metzingen.
Diese Kooperation beinhaltet einen Leih- und Leseservice.

 

„An jedem zweiten Montag im Monat in der Zeit von 14:30 bis 17:00 Uhr ist Frau Kübler von der Stadtbücherei im Haus,“ sagt Renate Allgaier, Leiterin der Abteilung Seelsorge und soziale Betreuung, „sie nimmt sich nicht nur Zeit für die persönliche Beratung von Bewohnerinnen und Bewohnern, sondern bietet auch eine Lesestunde an, die den Bewohnern viel Freude macht. Jeder ist herzlich eingeladen, an den Lesungen teilzunehmen.“

 

Aber nicht nur die Bewohnerinnen und Bewohner unseres Pflegeheims kommen in den Genuss der Lesungen, auch unsere Besucher der Tagespflege bekommen regelmäßig Besuch von Frau Kübler.

„Buchwünsche sind selbstverständlich möglich, ich bringe die Bücher bei meinem nächsten Besuch dann mit, sofern sie in der Bücherei vorhanden sind,“ so Frau Kübler.

 

Es können bei unserem Leihservice vielerlei Medien bequem ausgeliehen werden. „So bleibt unseren Bewohnerinnen und Bewohnern der oftmals beschwerliche Weg in die Stadt erspart, und das Lesevergnügen kommt trotzdem nicht zu kurz,“ meint Bernhard Feige, Geschäftsführer. „Wir sind der Stadtbücherei für diesen Service sehr dankbar und freuen uns, ihn unseren Bewohnerinnen und Bewohnern anbieten zu können.“

 

Neben Büchern, selbstverständlich auch als Großdruck erhältlich, können Zeitschriften, Musik- CDs, Hörbücher und Spiele im Altenzentrum ausgeliehen werden.

 

Hier finden Sie weitere Informationen zur Stadtbücherei.

Stadtbücherei Metzingen