Auch die Betreuung rund um die Uhr im Alter und in besonderen Lebenssituationen ist für uns Selbstverständlichkeit.

Rundweg durch den Garten - vorbei an einer Wildwiese.

Seit 2001 gibt es im EDR den „Beschützenden Bereich“ für dementiell erkrankte Menschen. Bei solchen hirn-organischen Erkrankungen reduziert sich die Orientierung zu Raum, Zeit, Person und zur eigenen Lebenssituation.

Betroffene müssen die Möglichkeit haben, sich zu beschäftigen und ihren Alltag befriedigend zu gestalten. Sie benötigen deshalb Kontinuität im Tagesablauf.

Aufgrund dessen sind täglich wiederkehrende Rituale einzuhalten:

  • Gemeinsame Mahlzeiten

  • Tischgebete

  • Mittagsruhe

  • Singrunden

  • Gesprächsrunden und Spaziergänge

  • Entspannungsmusik und einen gemeinsamen Tagesabschluss

Auch Enkel, Urenkel und sonstige kleine Gäste fühlen sich hier wohl.

Der Beschützende Bereich befindet sich im Haus am Park auf der Ebene 1.

Mit 14 Plätzen ist es ein bewusst kleiner Wohnbereich, welcher von speziell qualifizierten Mitarbeitern betreut wird. Dies vermittelt Sicherheit und Geborgenheit und schafft so einen Rahmen für den Bewohner, in dem er sich wohlfühlt.

Unser Ziel ist, die uns anvertrauten Menschen individuell zu betreuen, entsprechend ihren Fähigkeiten, Neigungen, ihren krankheitsbedingten Möglichkeiten sowie ihren jeweiligen Lebensgeschichten.

Im Haus am Park ist der Sinnesgarten ein wichtiger Bestandteil unseres Betreuungskonzeptes. Für die dementiell erkrankten Bewohner eröffnet er einen barrierefreien Raum. Hier kann der Bewegungsdrang ungehindert ausgelebt werden.

Barrierefreie Räume - drinnen und draußen.

Ein Rundweg führt durch den kompletten Garten, in dem kleine Rasenflächen gepflegt sowie Früchte und Kräuter geerntet werden können. Die Wildwiese ermöglicht ein Naturschauspiel besonderer Art.

Der gesamte Garten stellt ein Erlebnisfeld dar und bietet eine jahreszeitliche Orientierung. Auch Enkel, Urenkel und andere kleine Gäste fühlen sich im Garten wohl. Interessiert? Dann besuchen Sie uns doch einfach einmal!

Wenn Vergessen Ihr Alltag wird...

(C) pixelio.de

Alle Informationen zum Thema Demenz erhalten Sie auch auf der Website "Wegweiser Demenz" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.