HERZLICH WILLKOMMEN beim Evangelischen Diakonissenring Metzingen e.V. ~ ~ Altenzentrum und Schriftenmission

22.05.17 Mitarbeiterfrühstück

Bereits im April gab es an zwei Tagen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Evangelischen Diakonissenrings ein Mitarbeiterfrühstück. Pflegekräfte, Verwaltung, Technischer Dienst und die Hauswirtschaft – fast alle Bereiche waren vertreten.

 

Es gab Raum für Begegnung und Austausch im...

mehr

12.05.17 Weil uns Pflege wertvoll ist!

Durch den demografischen Wandel steigt die Anzahl derer, die im Alter auf Pflege durch stationäre Einrichtungen oder ambulante Dienste angewiesen sind.

 

Besonders die Mitarbeiter der Altenpflege leisten hier einen wichtigen und nicht zu unterschätzenden Dienst in unserer Gesellschaft.

mehr

05.04.17 Neue Leitung in der Hauswirtschaft

Wir begrüßen unsere neue Hauswirtschaftsleiterin Frau Ruff. Gerne stellt Sie sich Ihnen selbst vor.

 

Hallo mein Name ist Helen Ruff (32). Aufgewachsen bin ich in Owen (Teck), mit dessen Gemeinde und CVJM (Christlicher Verein junger Menschen) ich mich heute noch sehr verbunden fühle. Seit 2007 lebe...

mehr

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • Buntes und Skurriles auf dem Kirchentag

    Rund 2500 Veranstaltungen gibt es beim Kirchentag in Berlin und Wittenberg. Und traditionell sind da auch immer ein paar kuriose Geschichten dabei. Kirchentagsreporter Achim Stadelmaier stellt einige davon vor.

    mehr

  • Staraufgebot beim Kirchentag

    Beim 36. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Berlin herrscht ein großes Staraufgebot. Wer sich alles in der Landeshauptstadt tummelt und welche Themen dort diskutiert werden, berichtet Kirchentagsreporterin Eva Rudolf.

    mehr

  • Kirchentag eröffnet

    Mit drei Eröffnungsgottesdiensten, Live-Musik von Shooting-Star Max Giesinger und guter, friedlicher Stimmung unter den Besuchern fiel gestern Abend der Startschuss für den 36. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Berlin. Unsere Kirchentagsreporter Eva Rudolf und Achim Stadelmaier mit Eindrücken vom „Abend der Begegnung“.

    mehr