HERZLICH WILLKOMMEN beim Evangelischen Diakonissenring Metzingen e.V. ~ ~ Altenzentrum und Schriftenmission

                                    --->>   Zum Vergrößern auf + klicken!

Meldungen aus unserer Einrichtungalle

04.07.16 Neue Personalleitung

Wer bin ich?

Mein Name ist Torsten Haas, ich bin 33 Jahre alt und wohne mit meiner Frau und unseren 3 kleinen Töchtern (7, 5 und 2 Jahre) in Metzingen. Ich komme ursprünglich aus Hessen, habe allerdings den Großteil meiner Kindheit und Jugend im äußersten Süden Deutschlands, in der Nähe des...

mehr

03.06.16 Mangelhafte Pflege ?

Wie gut ein Pflegeheim ist, lässt sich von außen kaum erkennen. So urteilt "DIE WELT" heute in einer ihrer Schlagzeilen. Jedes Jahr werden deutsche Heime vom Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) geprüft und erhalten eine sogenannte Pflegenote. Wie bei Schulnoten reichen sie von 1 bis 6 –...

mehr

30.05.16 Drei neue Bewohner

Es ist Zeit geworden, das leere Haus wieder zu beziehen. Ein einziger Melopsittacus undulatus (zu deutsch: Wellensittich) wohnte noch in der sehr geräumigen Villa. Jetzt leben wieder 2 glückliche und zufriedene Pärchen dort und erfreuen die übrigen Bewohner des Hauses am Park mit fröhlichem...

mehr

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • Landesbischof July zu Rosch ha-Schana

    Zum jüdischen Neujahrsfest Rosch ha-Schana am Montag und Dienstag, 3. und 4. Oktober, hat Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July im Namen der Evangelischen Landeskirche in Württemberg Landesrabbiner Netanel Wurmser sowie dem Vorstand und der Repräsentanz der Israelitischen Religionsgemeinschaft Württembergs (IRGW) in einem Schreiben seine Glück- und Segenswünsche übermittelt.

    mehr

  • Sorge um die Lage der Bauern

    Kirchen und Deutscher Bauernverband weisen zum Erntedankfest 2016 auf die schwierige Situation in der Landwirtschaft hin. Obwohl die Voraussetzungen für eine gute Ernte dank der hohen Bodenfruchtbarkeit gut seien, werde "Erntedank in diesem Jahr bei der Mehrzahl der deutschen Landwirte bestimmt durch Nachdenklichkeit bis hin zu existenziellen Sorgen".

    mehr

  • Kirchen werben für "gebildete Religion"

    Die vier großen Kirchen in Baden-Württemberg halten den Religionsunterricht für unverzichtbar. "Der religiösen Bildung an den Schulen ist es zu verdanken, dass der Fundamentalismus in Deutschland bislang so gering gehalten wurde", sagte Oberkirchenrat Werner Baur, Bildungszdezernent der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.

    mehr